BMW setzt bei Mini auf sprachliche Sicherheit

Mit dem Mini Countryman bringt die BMW-Marke 2010 die vierte Modellvariante auf den Automarkt. Bereits viele Monate vor dem Produktlaunch standen verschiedene Namensalternativen für den Allradantrieb zur Auswahl.

BMW ging bei der Namenswahl auf Nummer sicher und verließ sich auf die sprachlichen Überprüfungsleistungen und die linguistische Beratung durch NAMBOS. Denn der neu einzuführende Name sollte für den weltweiten Einsatz geeignet sein und keine Probleme aufweisen.

Dafür waren umfassende Sprachanalysen in den Zielgebieten und Bewertungen durch die NAMBOS-Linguisten erforderlich.

NAMBOS prüfte für die entwickelten Namen, ob diese in den Sprachen der Zielmärkte gut sprechbar sind, die gewünschten Assoziationen wecken, keinen Anlass für peinliche Verwechslungen bieten und einen angenehmen Klang haben. Die Sprachprüfungen wurden ausschließlich durch Native-Speaker durchgeführt und von den NAMBOS-Sprachwissenschaftlern bewertet. Die Ergebnisse lieferten ein klares und eindeutiges „Sprach-Bild“ und eine verlässliche Entscheidungsgrundlage.

Die Sprachanalyse gab die Sicherheit für die internationale Einführung des neuen Namens. Der Allradantrieb konnte daher am Markt unter dem Namen ALL4 sicher auf die Straße gebracht werden.

Kunde
BMW

Branche
Handel

Leistungen
Namensentwicklung