Neuer Name für amorphe Metalle

Amorphe Metalle sind während des Gießprozesses in flüssigem Zustand eingefrorene Metalle. Die Abwesenheit von Korngrenzen ermöglicht die ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften, überdurchschnittliche Korrosionsbeständigkeit, Biokompatibilität sowie isotropes Verhalten. Das Unternehmen Heraeus ist Pionier in diesem Umfeld und hat ein neues Tochterunternehmen gegründet. Die Namensagentur NAMBOS hat hierfür einen weltweit einsetzbaren Markennamen entwickelt und abgesichert. Der neue Name setzt sich aus „amorphous“ und „alloy“ (Legierung) zusammen, ist also generisch, aber für den Technologiekonzern monopolisierbar.

Kunde
Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG

Branche
Technologie

Leistungen
Namensentwicklung